Schwarzwald Regentour

Eine Tagestour musste her. Das Planungstool aufgerufen und mit Open Street Map Karten eine Tour Richtung Süden, also dem Schwarzwald, zusammengestellt. Raus kam eine Tour mit sehr schönen, auch mir teils unbekannten kleinen Wegen.

Sehr schöne einsame kleine Wege

Auch die phantastische Aussicht bei Sasbachwalden ist dabei. Leider hat das Wetter nicht so ganz mit gespielt, da es teils heftig regnete. Es erstaunte mich, wie wenig mir das ausmachte. Bei so einem Wetter sind die meisten Straßen und Wege frei von anderen Verkehrsteilnehmern.

Bei Nässe halt etwas vorsichtiger in der Kurve

Weitere Motorradfahrer waren auf der ganzen Route an einer Hand ab zu zählen. Für einen kleinen Snack oder etwas zu trinken, gab es einen Abstecher zu einem Vesperstüble am Bauernhof in einer idyllischen Schwarzwaldlandschaft.

Bauernhof mit Vesperstüble
und das Vesper dazu

Bei Interesse, kann diese Route wie immer am Ende des Artikels als gpx Track heruntergeladen werden. Diese Route ist ca. 315 Km lang und sollte als Tagestour geplant werden. Bei schönem Wetter könnte das auch ein sehr langer Tag werden, da dann die Stops zum Fotografieren wahrscheinlich häufiger statt finden.

Aussicht übers Rheintal bei Sasbachwalden

Allerdings sollte diese Tour Sonntags bei schönem Wetter vermieden werden, da dann die Straßen im Schwarzwald voll sind mit Sonntagstouristen.

Etwas vom Regen getrübt 🙂
Auch im Regen Spass
Kehren dürfen natürlich auch nicht fehlen
Schwarzwald Regentour
Mit klick auf dieses Bild wird akzeptiert das sich ein neues Fenster zu youtube.com öffnet mit den Folgen das youtube.com Daten sammeln könnte.

Wie versprochen die Route zum Nachfahren.
Keine Gewährleistung ob die Angaben noch stimmen oder die Wege immer noch frei befahrbar sind. Jeder ist für sein tun selber verantwortlich.
Hier die Trackdatei als gpx der Tour zum herunterladen. Erstellt mit OSM Karten auf Garmin Basecamp: Schwarzwald Regentour

Ein Zipfel vom Schwarzwald

Ich habe mal wieder eine neue Tour zusammen gestellt. Dieses mal geht es Richtung Schwarzwald, aber nur ein kleines Stück. Darum auch der Titel ein Zipfel vom Schwarzwald. Ich habe da wieder ein paar tolle kleine Straßen gefunden. Die Tour ist ca. 150 Km lang und hat eine reine Fahrzeit ohne Pausen und Besichtigungen von ca. 3 Stunden.
Beginnen tut sie wieder, wie gewohnt, an der Tankstelle. Dann geht es über Roßwag an Weinbergen vorbei den Riedberg entlang nach Großglattbach und von dort via Serres nach Wiernsheim. Genießer der gerösteten Bohne können dort das Kaffeemühlenmuseum besuchen. Mehr Informationen darüber findet man auf https://www.kaffeemuehlenmuseum.de/
Weiter über Wurmberg, Wimsheim und Friolzheim nach Tiefenbronn.

Hier könnte man schon behaupten den nördlichen Schwarzwald unter den Rädern zu haben.
Weiter über Steinegg und Neuhausen zu ersten kleinen Straße mit dem Namen Mohnbachstraße. Diese dürfte für diverse Motorräder mit zu sportlicher Dämpfung eine kleine Herausforderung sein.
Es steht zwar dran das es Straßenschäden gibt, aber noch nie war ein Schild so zutreffend wie hier. Auch mit Splitt ist stellenweise zu rechnen.

Über Bad Liebenzell und weiteren Ortschaften geht es dann kurz über die B295 bei Althengstett bevor wir dann zu Fuchsklinge abbiegen.
Achtung diese Strecke ist an Sonn und Feiertagen für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Fahrräder dürfen dort gar nicht fahren.

Wir fahren weiter nach Calw und kommen über Spesshardt, und Weltenschwann nach Zavelstein. Wer möchte kann sich in Zavelstein die Burg anschauen. Über Bad Teinach und Schmieh nehmen wir die nächste schmale Straße unter die Räder.

Die Agenbacher Straße führt durch den Wald und ist ziemlich schmal. Da mit Gegenverkehr gerechnet werden muss, sollte man langsam fahren.

Über Würzbach geht es dann weiter nach Calmbach. Hier fahren wir ein Stück die B294 bis wir kurz vor Neuenbürg rechts nach Waldrennach abbiegen.

Noch vor Waldrennach gibt es ein Besucherbergwerk das besichtigt werden kann. Ein großer Parkplatz ist dafür direkt an der Straße.

Als ich an einem Samstag Vormittag vorbei kam, war es ziemlich leer. Das Bergwerk hat Samstags und Sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Nähere Infos sind auf https://frischglueck.de/ zu finden.
Wir setzen die Tour fort und fahren über Kreisstraßen nach Kapfenhardt zu den Kapfenhardter Mühlen.

Da diese Hotel und Restaurant sind, kann man hier auch zum Essen einkehren. Bei der unteren gibt es auch Plätze im Freien.

Weiter über Unterreichenbach, Hohenwart nach Würm. Bei Würm beigen wir dann scharf rechts zum Würmer Sträßchen ab. Achtung, das ist eine sehr enge Kurve die dort genommen werden muss und mit Gegenverkehr zu rechnen ist.
Über Wimsheim, Mönsheim, Iptingen, Nußdorf und Aurich geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Habe die Ehre.

Keine Gewährleistung ob die Angaben noch stimmen oder die Wege immer noch frei befahrbar sind. Jeder ist für sein tun selber verantwortlich.
Hier die gpx Datei der Tour zum herunterladen. Erstellt mit OSM Karten auf Garmin Basecamp: Ein Zipfel Schwarzwald.gpx

Schwarzwald 350

Ist eine Tagestour mit 350 Km Länge. Man sollte mit Pausen 9 bis 10 Stunden kalkulieren, wenn man es genießen möchte. Es werden viele kleine asphaltierte Nebenstraßen befahren.
Start und Ziel ist die Aral Tankstelle an der B10 in Vaihingen an der Enz. Von da geht es über Land und Kreisstraßen nach Calw. Hier kommen die ersten kleinen Nebenstraßen.
Das Verbindungsstück von Spesshardt nach Zavelstein ist mit einem Fahrverbot an Sonn und Feiertagen belegt. Es gibt aber Alternativen, entweder vorher statt rechts nach Spesshardt geradeaus oder durch Spesshardt und die nächst mögliche links.
Achtung der von der L347 in die Nebenstraße „Oberes Teinachtal“ liegt gefährlich in einer Linkskurve. Zudem kann man leicht daran vorbei fahren, also rechtzeitig die Geschwindigkeit reduzieren.

Dieser Weg führt oberhalb der Glasmühle an dieser vorbei und wir fahren weiter bis Martinsmoos. Von dort geht es über Altensteig weiter zur nächsten Nebenstraße die direkt hinter der Kohlsägemühle links abzweigt. Im weiteren Verlauf gelangen wir dann auf die L 404 und fahren weiter nach Freudenstadt. Dort biegen wir nach Zwieselberg ab und fahren diese traumhafte Strecke zuerst entlang dem Reichenbach und anschließen am Wolfach entlang bis nach Wolfach.

Dort biegen wir auf die B294 aber nur bis Halmeil da wir dort rechts abzweigen und im Ort wieder rechts Richtung Sportplatz. An diesem vorbei kommt die nächste Nebenstraße der „Übelwasenweg“ auf dem es unterwegs eine herrliche Aussicht gibt. Es geht jetzt ein längeres Stück auf Nebenwegen zuerst „auf der Grub“ und dann den „Grafenloch“ hinunter bis nach Kirnbach und darauf folgend Hausach. Hier hätte man auch abkürzen können und direkt von Wolfach nach Hausach fahren. Nur würde man ein paar ganz tolle Sträßchen verpassen.

In Hausach kann getankt werden und danach geht es zum Käppelehof um sich bei einem guten Essen zu stärken. Da dies derzeit leider entfällt, könnte man sich die Anfahrt zum Käppelehof auch sparen da dies eine Sackgasse ist. Neugierige sollten trotzdem hin fahren da man auch hier mit einer schönen Aussicht belohnt wird.
Gut gestärkt geht es weiter das Hintertal bis Löcherberg hinauf und dort weiter nach Oppenau. Alternativ könnte man von Löcherberg über die Schwarzwaldstraße und dann links über kleine Nebenwege z.B. „Breitenbergstraße“ nach Oppenau. Ob die allerdings für den motorisierten Verkehr freigegeben ist, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigen.

Keine Gewährleistung ob die Angaben noch stimmen oder die Wege immer noch frei befahrbar sind.
Hier die gpx Datei der Tour zum herunterladen. Erstellt mit OSM Karten auf Garmin Basecamp: Schwarzwald-350.gpx

2020 endlich wieder

Durch Corona viel später als sonst, aber Hauptsache die Vorsicht half.
So hoffe ich das es den Leuten überall einigermaßen gut geht und Betroffene das durchstehen werden.
Erste längere Tagesausfahrt in den Schwarzwald mit meiner Ténéré 700 die nun die F 700 GS ablöst. Herrliches Wetter und wieder ein paar neue kleine Straßen entdeckt.

Mit klick auf dieses Bild wird akzeptiert das sich ein neues Fenster zu youtube.com öffnet mit den Folgen das youtube Daten sammeln könnte.